Dies und das V

Veröffentlicht: Montag, 06. November 2017 Drucken E-Mail

Hier mal wieder ein Update aller bunten Kuriositäten, die es zu erwähnen gilt:

  • An Halloween haben wir abends um 20 Uhr für eine 12 km "lange" Strecke 2 1/2 Stunden gebraucht - der Verkehr war unglaublich. Nach der Party nachts zurück hat das Ganze nur 15 Minuten gedauert...
  • In unserem Condominio wurde auch Halloween gefeiert. Aber nur an geschmückten Türen wurde geklingelt, die anderen wurden in Ruhe gelassen. Und die Kinder kamen immer in Begleitung ihrer Eltern - die auch alle kostümiert waren.
  • Die BLI (Bund-Länder-Inspektion, die alle 6 Jahre an Deutschen Auslandsschulen stattfindet, wie die Qualitätsanalyse in NRW) haben wir überstanden und die DSG bekommt wieder das Gütesiegel "Exzellente Deutsche Auslandsschule" verliehen.
  • Die Regenzeit (naja, ein Mal am Tag Regen bei immer über 20 Grad Celsius) geht zu Ende :-)
  • Über unsere Bankgeschäfte hier in Guatemala können wir schon fast ein Buch schreiben - es passiert immer etwas Neues, was immer sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Zu unseren Bankzeiten sind die Filialen immer sehr voll, Wartezeiten müssen immer eingeplant werden. Und Angelegenheiten, die sich eigentlich in wenigen Minuten regeln lassen, dauern hier immer eine gefühlte Ewigkeit. Und die Buchführung hier erinnert an Bankgeschäfte aus den 70ern und 80ern in Deutschland...   Total kompliziert, x-fache Belege und Papierkram ohne Ende.
  • Den Tag der Deutschen Einheit haben wir vormittags in der Schule (hier kein Feiertag) und nachmittags/abends beim Empfang des Botschafters in dessen Residenz verbracht - zusammen mit 600 bis 700 anderen Menschen aus Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik.
  • Überall weihnachtet es schon, extremer als in Deutschland. Heute war der erste Weihnachtsmann in einer Fußgängerzone zu sehen!
  • Jetzt haben wir noch eine Schulwoche, dann ist unterrichtsfrei bis zum 09. Januar 2018. Aber was heißt Schulwoche? Montag und Dienstag sind jeweils nut 4 Stunden, dann Zeugniskonferenzen. Am Mittwoch und Donnerstag sind nur Konferenztage, bevor am Freitag nach einem Acto (der letzte in diesem Schuljahr) die Zeugnisse ausgegeben werden.
  • In der ersten Ferienwoche geht es für uns nach Antigua, zu einem Intensiv-Sprachkurs mit 6 Stunden (!) Einzelunterricht an jedem Tag. Und wir werden bei guatemaltekischen Familien wohnen (Annette und Merle zusammen bei einer Familie, Jens bei einer anderen Familie). Mehr Spanisch geht nicht ...
  • Im Laufe der Woche hatten wir auch mal während der Unterrichtszeit ein Erdbeben. Aber nicht alle haben es gemerkt, erst als einige Klassen nach draußen liefen wurden auch die anderen Klassen darauf aufmerksam.
  • Eigentlich sind hier wohl jeden Tag kleine Erdbeben, die aber nicht alle Leute merken. Aber besser einige kleine Erdbeben, bei denen sich die Erdspannung lösen kann als irgendwann ein Riesenbeben.
  • Hier in unserem Condominio kann es passieren, dass die Müllmänner an der Tür klingeln und nachfragen, ob wir überhaupt oder evtl. noch mehr Müll haben.

In der Galerie gibt es Fotos zu Dies und Das zu sehen...

Zugriffe: 21326
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Informationen zu Cookies
Ok